CHIP Communications GmbHCHIP Communications GmbH

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Onlineangebot „CHIP Academy“ der CHIP Communications GmbH

(Die nachstehenden AGB enthalten zugleich die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zu den Verbraucherrechten bei Fernabsatzverträgen und Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr, insbesondere die Widerrufsbelehrung (vgl. Ziffer V.))

CHIP Communications GmbH

St.-Martin-Str. 66, 81541 München

Geschäftsführung: Thomas Koelzer (CEO), Markus Scheuermann (COO)

Handelsregister: AG München, HRB 136615

USt-IdNr. DE 813102279

 

Telefon: +49 89 / 9250 4560

E-Mail: kontakt@chip-kiosk.de

I. Vertragsgegenstand und Anwendungsbereich dieser AGB

1. Die „CHIP Academy“ ist ein Onlineangebot der CHIP Communications GmbH („Wir“).

2. Für die CHIP Academy gelten ausschließlich die vorliegenden AGB. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers / Kunden („Sie) gelten nicht, auch dann nicht, wenn Ihnen die CHIP Communications GmbH nicht widerspricht. Andere Angebote der CHIP Communications GmbH sind nicht Gegenstand dieser AGB.

II. Registrierung, Preise, Bestellung und Vertragsschluss

1. Über die CHIP Academy werden Nutzern kostenpflichtige Kurse in Form von Videos zu digitalen Themen (im Folgenden kurz „Kurse“) ausschließlich online und nur in Form eines Video-on-Demand (VoD) Streams zur Verfügung gestellt. Zur Registrierung für die CHIP Academy und zur Bestellung der dort angebotenen Kurse sind ausschließlich Personen über 18 Jahre berechtigt .

2. Eine Registrierung für die CHIP Academy kann entweder eigenständig unter www.chip.academy oder im Rahmen der Bestellung eines Kurses erfolgen. Im Rahmen des Registrierungsprozesses haben Sie Ihren Name, Ihre E-Mail-Adresse und ein von Ihnen selbst gewähltes Passwort anzugeben sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren. Die bloße Registrierung für die CHIP Academy ist mit keinen Kosten verbunden.

3. Die CHIP Academy steht nur Verbrauchern  zur Verfügung. Verbraucher ist nach § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

4. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

5. Die Kurse der CHIP Academy stehen Nutzern in vollem Umfang nur gegen die Entrichtung einer Gebühr zur Verfügung. Es gelten die Preise wie bei den jeweiligen Kursen angegeben. Alle Preise verstehen sich inklusive der jeweils gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Allerdings können auch nicht registrierte Nutzer der CHIP Academy den darin befindlichen Katalog der Kurse durchsehen und – soweit von den jeweiligen Rechteinhabern gestattet – Probevideos zu den Kursen abrufen.

6. Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Kurse können Sie der jeweiligen Kursbeschreibung entnehmen.

7. Um einen Kurs bestellen zu können, ist es erforderlich, dass Sie sich a) den gewünschten Kurs auswählen, b) ihre Rechnungsdaten angeben, c) eine Zahlungsart auswählen, d) ausdrücklich zustimmen, dass wir vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages beginnen sowie erklären, dass Ihnen bekannt ist, dass aufgrund Ihrer Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht erlischt, und e) schließlich den Bestellvorgang abschließen. Sofern Sie bereits registriert sind und sich mit ihren Zugangsdaten einloggen, werden ihre bereits hinterlegten Daten übernommen und der Bestellprozess dadurch abgekürzt.

8. Bei der Bestellung eines Kurses über die CHIP Academy erklären Sie mit dem Anklicken des Buttons „KOSTENPFLICHTIG BESTELLEN“ verbindlich gegenüber der CHIP Communications GmbH, den Kurs kostenpflichtig beziehen zu wollen. Sie werden nach Abschluss des Bestellvorgangs auf eine Bestellbestätigungsseite weitergeleitet  und erhalten eine E-Mail, die Ihre Bestellung bestätigt und die Einzelheiten Ihrer Bestellung aufführt (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt keine Annahme des von Ihnen abgegebenen Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass die Bestellung bei uns eingegangen ist. Die Annahme Ihrer Bestellung erfolgt durch Bereitstellung des Kurses zum Online-Abruf direkt nach dem Abschluss des Bestellvorgangs.

9. Die Kurse werden an Sie für die Onlinenutzung lizenziert (näher unter III. zu den Nutzungsrechten), nicht verkauft.

10. Der Vertragstext wird bei der Bestellung eines Kurses von uns gespeichert. Der Bestellinhalt, eine von Ihnen abgegebene Zustimmung und Bestätigung bei der Lieferung digitaler Inhalte und die AGB werden Ihnen in der Eingangsbestätigung (siehe Ziffer I.8.) per E-Mail zugeschickt. Registrierte Kunden können erfolgte Bestellungen auch im Kundenbereich unter „Mein Benutzerkonto“ einsehen. Die jeweils aktuellen AGB für die CHIP Academy können Sie unter https://www.chip.academy/agb/ abrufen und ausdrucken.

III. Nutzungsarten, Nutzungsvoraussetzungen und Nutzungsrechte

1. Nach Abschluss der Bestellung stehen dem Kunden die erworbenen Kurse codiert und verschlüsselt ausschließlich für ein Streaming gemäß der technischen Ausgestaltung innerhalb der CHIP Academy zur Verfügung. Beim „Streaming“ wird keine dauerhafte Kopie auf dem Endgerät des Kunden erstellt, sondern kann dieser den Inhalt nur zeitgleich und unverändert mit der Übermittlung nutzen.

2. Kunden können Kurse zeitgleich auf mehreren Endgerät streamen. Es ist also möglich, einen Kurs z.B. gleichzeitig auf einem PC und einem Tablet anzusehen.

3. Die Streams der Kurse liegen in High Definition (HD) vor. Für ein Streaming via Mobilfunk wird daher die Verwendung einer 3G/4G Mobilfunkverbindung empfohlen. Die CHIP Communications GmbH gibt keine Zusicherungen und / oder Gewährleistungen zur Wiedergabequalität auf Ihrem mobilen Endgerät. Auch stehen aus lizenzrechtlichen Gründen nicht alle Videos in HD zur Verfügung.

4. Die Kunden werden darauf hingewiesen, dass beim Streaming der Kurse aufgrund der großen Datenmengen erhebliche Kosten für die Internetnutzung anfallen können. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Kunden über keine Flatrate verfügen, sondern zeit- oder volumenbasiert von ihrem Internet-Provider abgerechnet werden. Sofern das Streaming via Mobilfunknetz (3G/4G) erfolgt, ist zu beachten, dass das vom Mobilfunkanbieter zur Verfügung gestellte Datenvolumen für eine Internetnutzung mit hoher Bandbreite schnell aufgebraucht sein kann.

5. Die Kurse sind für den Kunden nur solange nutzbar, wie das Onlineangebot der CHIP Academy besteht. Während dieses Zeitraums können die erworbenen Kurse allerdings beliebig oft abgerufen werden. Für den Fall einer Abschaltung der CHIP Academy hat der Kunde keine Ansprüche gegenüber der CHIP Communications GmbH, insbesondere nicht auf Herausgabe der von ihm erworbenen Kurse.

6. Die CHIP Communications GmbH verschafft dem Kunden an den Kursen kein Sacheigentum. Außerdem sind die von der Beim Erwerb eines digitalen Inhaltes dem Kunden zur Verfügung gestellten Kurse rechtlich geschützt, insbesondere durch Urheber- und Leistungsschutzrechte.

7. Entsprechend räumt die CHIP Communications GmbH mit der Bereitstellung der Kurse dem Kunden lediglich ein einfaches, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares Recht ein, die Kurse innerhalb der vorgesehenen vertraglichen Grenzen (ausschließliches Streaming) zur rein privaten Nutzung aufzurufen, anzusehen, zu nutzen und anzuzeigen. Rein private Nutzung bedeutet, dass der Gebrauch der Kurse auf die Privatsphäre und zur Befriedigung rein persönlicher Bedürfnisse durch den Kunden oder der mit ihm durch ein persönliches Band verbundenen Personen beschränkt ist. Darüber hinaus ist es dem Kunden nicht gestattet, die Kurse zu bearbeiten oder umzugestalten, zu vervielfältigen, zu verbreiten, auszustellen, öffentlich vorzuführen und/oder öffentlich wiederzugeben. Unzulässig ist insbesondere, die Kurse im Internet oder in anderen Netzwerken öffentlich zugänglich zu machen oder technische Maßnahmen zum Schutz der Kurse zu umgehen bzw. vom Rechtsinhaber stammende Informationen für die Rechtewahrnehmung – etwa Wasserzeichen – zu entfernen oder zu ändern.

8. Die Einräumung des Nutzungsrechtes gemäß Abs. 7 erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Bezahlung der jeweiligen Bestellung.

9. Die Kurse stehen Ihnen im Allgemeinen dauerhaft zum Streaming zur Verfügung. Die CHIP Communications GmbH übernimmt keine Haftung, wenn die Kurse aufgrund möglicher Lizenzeinschränkungen vonseiten des Inhaltsanbieters oder aus anderen Gründen nicht mehr für ein Streaming zur Verfügung stehen. In diesem Fall stellt Ihnen die CHIP Communications GmbH aber den gekauften Kurs als Download für den rein privaten Gebrauch zur Verfügung (siehe Absatz 7), sodass Sie ihn weiterhin nutzen können.

 

IV. Zahlungsbedingungen

1. Die in der Kursbeschreibung aufgeführten Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Für die Bezahlung stehen die Zahlungsarten PayPal, Kreditkarte, giropay, Sofort Überweisung und SEPA-Lastschriftmandant zur Verfügung.

2. Wir veranlassen bei einer Bezahlung mit Kreditkarte die erste Abbuchung zeitgleich mit dem Versand der Bestellbestätigung. Bei Zahlung per PayPal, giropay und SOFORT Überweisung werden Sie von der CHIP Communications GmbH nach Abschluss der Bestellung zu PayPal, giropay bzw. SOFORT Überweisung weitergeleitet, wo die Zahlung durch Sie zu veranlassen ist.

3. Bei der Zahlungsart SEPA-Lastschriftmandant bucht die CHIP Communications GmbH den Rechnungsbetrag von Ihrem Bankkonto ab. Mit dem erteilten SEPA-Lastschriftmandat ermächtigen Sie die CHIP Communications GmbH, den fälligen Betrag aus Ihrer Bestellung vom angegebenen Konto abzubuchen und weisen zudem ihr Kreditinstitut an, die von der CHIP Communications GmbH auf ihrem Konto gezogene Lastschrift einzulösen.

Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

4. Im Fall von Zahlungsausfällen, die durch den Kunden verursacht werden, erfolgt ein erneuter Abbuchungsversuch. Schlägt der erneute Abbuchungsfall fehl, behält sich die CHIP Communications GmbH vor, einen Dienstleister zur Geltendmachung (Mahnwesen) der Forderung und zum Forderungsinkasso (Inkasso, Klage- und Vollstreckungsverfahren) einzuschalten. Nach der 1. Mahnung anfallende Kosten hat der Kunde als Verzugsschadenersatz zu tragen. Die Geltendmachung weitergehender Verzugsschäden bzw. von Verzugszinsen bleibt vorbehalten.

5. Im Fall eines Zahlungsausfalls, der durch den Kunden verursacht wird, behält sich die CHIP Communications GmbH zudem vor, den Zugriff des Kunden auf einen Kurs zu sperren, sofern dem Kunden bereits eine Nutzung des Kurses gewährt wurde.

6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch die CHIP Communications GmbH anerkannt wurden.

Widerrufsrecht und –folgen / Muster-Widerrufsformular

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (CHIP Communications GmbH, St.-Martin-Str. 66, 81541 München, Tel +49 89 / 9250 4560, E-Mail: kontakt@chip-kiosk.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

Bitte beachten Sie:

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten, wenn wir mit der Ausführung des Vertrages begonnen haben, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen und Sie ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An: CHIP Communications GmbH, St.-Martin-Str. 66, 81541 München, E-Mail: kontakt@chip-kiosk.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

Datum:

(*) Unzutreffendes streichen.

 

VI. Erreichbarkeit

In der Regel sind die Kurse für Kunden 24 Stunden am Tag verfügbar. Die CHIP Communications GmbH muss sich jedoch vorbehalten, die Betriebszeiten – wenn dies aus technischen Gründen (z.B. zu Wartungszwecken), aus Gründen der Sicherheit des Netzbetriebes, zur Aufrechterhaltung der Netzintegrität (insbesondere zur Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten), oder aus Gründen des Datenschutzes erforderlich ist – in zumutbarem Umfang einzuschränken.

VII. Haftung

1. Die Haftung der CHIP Communications GmbH wird, gleich aus welchem Rechtsgrund, für durch sie, ihre gesetzlichen Vertreter oder ihre jeweiligen Erfüllungsgehilfen verursachte Schäden – vorbehaltlich Absatz 2 – wie folgt beschränkt:

  • Im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Pflicht aus dem Schuldverhältnis („Kardinalpflicht“) haftet die CHIP Communications GmbH der Höhe nach begrenzt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. „Kardinalpflichten“ sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung eine Vertragspartei regelmäßig vertrauen darf;
  • die CHIP Communications GmbH haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung nicht wesentlicher Pflichten aus dem Schuldverhältnis.

2. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlichem Handeln sowie in Fällen zwingender gesetzlicher Haftung, insbesondere bei Übernahme einer Garantie oder bei schuldhaften Verletzungen des Lebens, des Körpers und der Gesundheit.

VIII. Pflichten der Kunden, Verstöße

1. Die Nutzungsberechtigung für die Kurse ist nicht übertragbar. Der Kunde verpflichtet sich, die Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) vertraulich zu behandeln, diese nicht Dritten zugänglich zu machen und vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Sofern ein Dritter Kenntnis von den Zugangsdaten des Kunden erlangt hat, muss der Kunde die CHIP Communications GmbH umgehend hiervon unterrichten. In diesem Fall wird die CHIP Communications GmbH die Zugangsdaten sperren und dem Kunden neue Zugangsdaten übersenden.

2. Soweit sich Änderungen an den Daten des Kunden ergeben (z.B. neue E-Mail-Adresse), obliegt es dem Kunden, diese im Bereich „Mein Benutzerkonto“ online entsprechend anzupassen.

3. Bei Missbrauch der Zugangsberechtigung oder anderen schwerwiegenden Verstößen gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann die CHIP Communications GmbH dem Kunden fristlos die Nutzung der CHIP Academy kündigen. In diesem Falle werden bereits getätigte Zahlungen nicht zurückerstattet. Der Kunde haftet gegenüber der CHIP Communications GmbH zudem für Schäden, Kosten und Aufwendungen, die durch schuldhafte Verstöße des Kunden gegen die sich aus Ziffer IX ergebenden Pflichten entstehen und stellt die CHIP Communications GmbH von hierdurch entstehenden Ansprüchen Dritter frei.

IX. Datenschutz

1. Es gilt die Datenschutzerklärung der CHIP Academy, welche Sie unter   http://www.chip.academy/agb/ abrufen können.

2. Die Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an die CHIP Communications GmbH sowie die Übermittlung der persönlichen und Abrechnungsdaten an die Zahlungsdienstleister erfolgen über eine SSL-verschlüsselte Verbindung. Das Sicherheitsprotokoll SSL (Secure Socket Layer) ermöglicht eine sichere Kommunikation via Internet.

X. Vertragslaufzeit, Kündigung und Löschung des Benutzerkontos

1. Die Nutzung der erworbenen Kurse kann solange erfolgen, wie die CHIP Communications GmbH das Onlineangebot CHIP Academy betreibt.

2. Eine Kündigung des Benutzerkontos ist für den Kunden jederzeit möglich. Die Kündigung erfolgt wie nachfolgend beschrieben:

3. Die CHIP Communications GmbH kann den Vertrag über die Nutzung der CHIP Academy mit einer Frist von vier Wochen kündigen, wenn sie plant, die CHIP Academy einzustellen.

4. Der Kunde kann zudem die Löschung seines Benutzerkontos per E-Mail an kontakt@chip-kiosk.de verlangen. Die Löschung des Benutzerkontos hat zugleich zur Folge, dass dieses hierdurch gekündigt wird.

5. Beiden Parteien bleibt zudem ein Kündigungsrecht aus wichtigem Grund vorbehalten. Die Kündigung hat in Textform zu erfolgen.

6. Eine Kündigung und / oder Löschung des Benutzerkontos hat zur Folge, dass ein Zugriff auf die erworbenen Kurse nicht mehr möglich ist. Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass ihm die Kurse auf anderem Wege – etwa als Download – zur Verfügung gestellt werden oder er die bezahlten Gebühren für die Kurse erstattet bekommt.

XI. Änderungen der AGB

1. Die CHIP Communications GmbH behält sich vor, diese AGB zu ändern, wenn sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Betrieb der CHIP Academy ändern, einzelne Funktionalitäten der CHIP Academy überarbeitet oder erweitert werden oder die AGB Regelungslücken aufweisen, es sei denn, dass dies für Sie nicht zumutbar ist.

2. Im Falle von Änderungen der AGB wird die CHIP Communications GmbH den Kunden schriftlich oder per E-Mail informieren. Die Zustimmung des Kunden zu Vertragsänderungen gilt dabei als erteilt, sofern der Kunde den Änderungen nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich widerspricht. Die CHIP Communications GmbH wird Kunden im Rahmen der Änderungsmitteilung auch auf die Folgen eines unterlassenen Widerspruchs hinweisen. Widerspricht der Kunde den neuen AGB, so hat die CHIP Communications GmbH das Recht, die Nutzung fristlos zu kündigen.

XII. Hinweise zur außergerichtlichen Streitbeilegung

1. Die Europäische Kommission stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung bereit.

2. Die CHIP Communications GmbH weist gemäß § 36 VSBG darauf hin, dass sie weder bereit noch verpflichtet ist, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

XIII. Sonstiges

1. Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für unseren Hauptsitz in München zuständig ist. Wir sind auch berechtigt, am Hauptsitz des Kunden zu klagen.

2. Übertragungen von Rechten und Pflichten des Kunden aus dem mit uns geschlossenen Vertrag bedürfen zu ihrer Wirksamkeit unserer schriftlichen Zustimmung.

3. Sollte eine Bestimmung dieser AGB nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt.